FAQ -immer wieder gestellte Fragen - RJG-IT Internet & Webdesign

  • facebook
Direkt zum Seiteninhalt

FAQ -immer wieder gestellte Fragen

Was ist eine Offerte?
Eine Offerte ist ein Vorschlag zu einem Vertrag. Wenn Firma RJG-IT eine Offerte zustellt, erklärt sie sich bereit, das Angebot zu den aufgeführten Bedingungen zu verkaufen.
Wie lange ist die Firma RJG-IT an seine Offerte gebunden?
In unseren Offerten steht in der Regel, wie lange sie für uns verbindlich ist. Steht nichts, bleiben wir so lange daran gebunden, bis wir den Eingang der Antwort des Auftraggebers erhalten. In den AGBs unserer Website Punkt 3.4 Gültigkeit eines Kostenvoranschlages sind 30 Tage das längste woran wir uns halten müssen.
Ist eine Offerte verbindlich?
Ja. Wenn der Kunde die Offerte akzeptiert, ist der Vertrag zustande gekommen.
Darf sich ein Kunde auf die offerierten Preise verlassen?
Ja. Ausnahme: Die Offerte enthält keine bestimmten Preise, sondern nur Richtpreise. Oder der Preis in der Offerte wird als «ungefährer Kostenvoranschlag» bezeichnet.  
Muss der Kunde bei einer Offerte mit festen Preisen also nachher nicht mehr zahlen?
Nein. Es sei denn, es stellt sich nachträglich heraus, dass unvorhergesehene Arbeiten dazukommen. Dann werden wir unseren Kunden sofort informieren und von ihm das Einverständnis zu den zusätzlichen Arbeiten einholen.
Wie soll man vorgehen, wenn die Rechnung ohne Begründung höher ist als die eingeholte Offerte?
Zahlen Sie den offerierten und so vereinbarten Preis. Und schreiben Sie uns in einem eingeschriebenen Brief, dass Sie mit der Überschreitung der Offerte nicht einverstanden sind. Sind wir danach immer noch der Auffassung, dass uns der Mehraufwand  zusteht, müssen wir den angeblichen Anspruch vor Gericht durchsetzen.
Ist eine Offerte gratis?
Ja. Eine Offerte ist eine Einladung zum Vertragsabschluss. Ausnahme: Es wird zwischen den Parteien ausdrücklich vereinbart, dass die Ausarbeitung einer Offerte nur gegen Bezahlung erfolgt.
Was gilt, wenn einem Verkäufer ein Rechnungsfehler passiert ist?
Wenn der Fehler offensichtlich ist, darf er ihn in der Rechnung korrigieren. Andernfalls kann sich der Kunde auf den offerierten Totalbetrag verlassen.
Ist die Mehrwertsteuer in der Offerte enthalten, wenn sie nicht ausdrücklich erwähnt wurde?
Ja. Enthält die Offerte keinen Hinweis auf die Mehrwertsteuer, so dürfen Privatkunden davon ausgehen, dass sie in den angegebenen Preisen enthalten ist.
Hat der Auftraggeber Anspruch auf Skonto, wenn er die Rechnung sofort begleicht?
Nur wenn dies in der Offerte ausdrücklich steht,  sonst nicht. Denn das Gesetz sieht keinen Anspruch auf Skonto bei sofortiger oder kurzfristiger Zahlung vor.
Bitte rufen Sie uns an
  • facebook
RJG-IT Internet & Webdesign
Ohringerstrasse 152
8472 Seuzach
Tel.   052 222 96 69
Zurück zum Seiteninhalt